Sodatenfriedhöfe und Denkmäler



Im Laufe der Touren, die wir unternommen haben, haben wir mittlerweile auch einige Kriegsräberstätten besucht. Auf dieser Seite möchte ich euch die ein oder andere kurz vorstellen. Ich werde diese Seite also mit der Zeit erweitern, bis ihr hier zu jedem besuchten Friedhof oder Denkmal zumindest ein paar Informationen vorfindet.

Deutscher Soldatenfriedhof in Ysselsteyn

Der Deutsche Soldatenfriedhof in "Ysselsteyn" in den Niederlanden ist er zweitgrösste Deutsche Soldatenfriedhof aus dem zweiten Weltkrieg im Westlichen Europa. Es ist auch der einzigste Deutsche Friedhof aus dem zweiten Weltkrieg in den Niederlanden. Die reine Grösse der Kriegsgräberstätte ist nicht in Worte zu fassen. Auf diesem Friedhof liegen 31.585 Deutsche Soldaten begraben. Mittlerweile haben wir diesen Friedhof zweimal besucht. Der erste Besuch war am 09.08.2008 und der zweite am 11.01.2009. Besonders der Schnee, beim letzen Besuch, erzeugte zum einen eine bedrückende und zum anderen eine friedliche Stimmung. Urteilt selbst, und seht euch zuerst die "Bilder vom Ersten Besuch" und dann die "Bilder vom Zweiten Besuch" an.


Deutscher Soldatenfriedhof in Lommel

Der Deutsche Soldatenfriedhof in "Lommel" in Belgien gilt als grösster Deutscher Soldatenfriedhof des zweiten Weltkrieges im Westlichen Europa. Hier liegen 39.102 Deutsche Soldaten begraben. Dabei handelt es sich um 542 Tote aus dem 1.Weltkrieg und 38.560 Tote aus dem 2.Weltkrieg. Im Gegensatz zum Friedhof in Ysselsteyn, ist hier jedes Kreuz von beiden Seiten "belegt",was immer noch knapp 20.000 Kreuze ergibt. Auch dieser Friedhof erdrückt einen alleine durch seine Grösse. Ich habe versucht diesen Eindruck auf den "Bildern aus Lommel" festzuhalten.


Amerikanischer Soldatenfriedhof in Margraten

Der Amerikanische Soldatenfriedhof in "Margraten", ist soweit ich weiß der einzigste Amerikanische Friedhof in den Niederlanden. Auf diesem Platz ruhen 8301 Soldaten. Im gegensatz zu den Deutschen Kriegsgräberstätten, sind die Amerikanischen in weißem Marmor gehalten. So erscheinen diese Friedhöfe auf den ersten Blick noch gewaltiger als die der Deutschen Gefallenen. Wenn man diese Anlagen betritt, bekommt man ebenfalls den Eindruck des Friedens und der Ruhe. Allerdings muss man sich auch hier den Grund für die Existenz dieser Anlagen vor Augen halten. Auch hier habe ich versucht den Eindruck auf einigen "Bildern aus Margraten" festzuhalten.


Amerikanischer Soldatenfriedhof in Henri-Chapell

Der Amerikanische Soldatenfriedhof "Henri-Chapell" liegt an der Hauptverkehrsstrasse zwischen Lüttich und Aachen. Er umfasst eine Fläche von ungefähr 23 Hektar. Er wurde Ende 1944 angelegt und nach seiner Fertigstellung im Jahre 1960, wurde er am 09.07.1960 feierlich Eingeweiht. Auf diesem Platz ruhen 7.989 Gefallene.
"zur Galerie"


Amerikanischer Soldatenfriedhof in Neuville en Condroz

- In Arbeit - "zur Galerie"


Deutscher Soldatenfriedhof in Sandweiler

Der Deutsche Soldatenfriedhof in "Sandweiler" liegt in der Nähe der Stadt Luxemburg. Er liegt nur rund 1,5km vom Amerikanischen Soldatenfriedhof in Hamm entfernt. Es liegt also nahe, beide Friedhöfe auf einer Tour zu besuchen. Auf diesem Platz ruhen 10.913 Gefallene aus dem zweiten Weltkrieg und einer aus dem ersten Weltkrieg.
"zur Galerie"


Amerikanischer Soldatenfriedhof in Hamm

- In Arbeit - "zur Galerie"